Unsicherheit, mein guter alter Freund.

Ich merke wie alles nur wegen meiner Unsicherheit, den Bach runter geht. Wieder einmal. Wie oft will ich denn noch mein eigener Feind sein? WIE OFT? Trotz dem, dass ich die Warnsignale eindeutig erkannt habe, habe ich es nicht früh genug geschafft zu handeln. Immer wieder schaffe ich es meine Unsicherheit über mich hinauswachsen zu lassen. Hilflos schaue ich zu wie sie mich von innen auffrisst und über mich hinaus wächst. Unaufhaltbar nimmt sie an Geschwindigkeit zu. Von Tag zu Tag, von Woche zu Woche.

In diesen letzten Wochen habe ich die Kontrolle über mein von mir erschaffenes Monster verloren. Wieder einmal. Doch heute habe ich mich dem schweren Kampf gestellt, aus enormer Angst, dass nun alles vorbei ist. Niemals würde ich wollen, dass das schon alles war. Nein, ganz im Gegenteil. Ich will, dass alles dort weitergeht wo es vor paar Wochen aufgehört hat. Genau da will ich weiter machen und den Rest einfach vergessen. Die Hoffnung, dass alles noch zu retten ist, war letztendlich größer als die Angst.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s